„VERZEIHEN UND HANDELN” (Frauensalon)

Sehr geehrte Damen,

hiermit möchten wir zum ersten Frauensalon der Evangelischen Akademie Siebenbürgen  im Programmjahr 2019 einladen:

WANN? 24. September 2019 (Dienstag) / 19.00 Uhr. WO? Hans-Bernd-von-Haeften Tagungs- und Konferenzzentrum, Livezii 55, Hermannstadt/Sibiu. 

Sehr geehrte Damen,

Erfolgsgeschichten und Forschungsthemen von und für Frauen bestimmen die Gesellschaft in der wir leben in entscheidender Weise. Unser Salon versucht Frauen, die ihr Potential in den verschiedensten Branchen der Gesellschaft und der Forschung nutzen und an andere wissbegierige Frauen weitergeben möchten, eine Austauschplattform anzubieten. 

Der Frauensalon beginnt mit einem halbstündigen Vortrag. Anschließend erfolgt im informellen Rahmen, bei einem guten Glas Wein, eine offene Diskussionsrunde.

Der erste Frauensalon des Programmjahres 2019 findet am 24. September 2019 (Dienstag) um 19.00 Uhr  im „Gerhard Möckel“ Saal des Hans-Bernd-von-Haeften Tagungs- und Konferenzzentrum, Livezii 55, Hermannstadt/Sibiu statt.

Inhaltliche Impulsgeberin des ersten Frauensalons ist Dr. Phil. Eveline Cioflec (Heltau). Sie spricht zum Thema:

 

„Verzeihen und Handeln”. 

 

Eveline Cioflec hat in Klausenburg Philosophie studiert und 2008 an der Freiburger Universität in demselben Fach promoviert. Seither hatte sie wissenschaftliche Forschungs- und Lehraufenthalte an Universitäten oder Forschungsinstituten in Tübingen, Berlin, Kyoto (Japan), Bukarest, New York (USA), Klausenburg, Hermannstadt sowie East London und Durban (Südafrika). Sie ist derzeit Stipendiatin der Hanns-Seidel-Stiftung für einen Jahresaufenthalt am Forum Scientiarum in Tübingen, und hat einen Lehrauftrag an der Freiburger Universität. Seit mehreren Jahren unterrichtet sie regelmäßig Philosophie am Institut für Evangelische Theologie, Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt. 

Um Anmeldung wird per

E-Mail (eas@neppendorf.de) oder Telefon (0269 / 21 99 14) bis zum 23. September 2019 an der EAS gebeten.

Wir erwarten Sie mit offenen Herzen und mit einem guten Wein! Wir bitten Sie diese Einladung gerne auch an Ihnen bekannte Frauen weiter zu leiten.  Danke! 

Mit freundlichen Grüßen,

Ioana Göllner („Gerhard Möckel”- Stipendiatin)