Melde Dich für unseren Newsletter an

(2019) „Theater und Journalismus” (Frauensalon III)

Sehr geehrte Damen,

hiermit möchten wir zum dritten Frauensalon der Evangelischen Akademie Siebenbürgen im Programmjahr 2019 einladen:

WANN? 3. Dezember 2019 (Dienstag) / 19.00 Uhr  

WO? Im Hans-Bernd-von-Haeften Tagungs- und Konferenzzentrum, Livezii 55, Hermannstadt/Sibiu. 

Sehr geehrte Damen,

Erfolgsgeschichten und Forschungsthemen von und für Frauen bestimmen die Gesellschaft in der wir leben in entscheidender Weise. Unser Salon versucht Frauen, die ihr Potential in den verschiedensten Branchen der Gesellschaft und der Forschung nutzen und an andere wissbegierige Frauen weitergeben möchten, eine Austauschplattform anzubieten. 

Der Frauensalon beginnt mit einem halbstündigen Vortrag. Anschließend erfolgt im informellen Rahmen, bei einem guten Glas Wein, eine offene Diskussionsrunde.

Der dritte Frauensalon des Programmjahres 2019 findet am 3. Dezember 2019 (Dienstag) um 19.00 Uhr im „Gerhard Möckel“ Saal des Hans-Bernd-von-Haeften Tagungs- und Konferenzzentrum, Livezii 55, Hermannstadt / Sibiu statt.

Inhaltliche Impulsgeberin des dritten Frauensalons ist

ELISE WILK.

Sie spricht zum Thema:

„THEATER UND JOURNALISMUS. WIE PASST DAS ZUSAMMEN?”.

 

Elise Wilk studierte „Journalismus” in Klausenburg und hat zwei Masterstudiengänge absolviert: „Literatur und Kommunikation” in Kronstadt und „Szenisches Schreiben” in Neumarkt am Mieresch. Zur Zeit ist sie Doktorandin an der Theaterhochschule in Neumarkt am Mieresch. Ihre Karriere teilt sich zwischen Journalismus und Theater. Sie leitet die Lokalredaktion der täglich erscheinenden „Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien” (ADZ) in Kronstadt und deren Wochenbeilage „Karpatenrundschau”. Gleichzeitig ist sie eine der meistgespielten Dramatikerinnen der jungen Generation in Rumänien. Ihre Theaterstücke wurden sowohl in Rumänien als auch im Ausland inszeniert, mehrmals ausgezeichnet und bisher in 10 Sprachen übersetzt. Das Magazin „Forbes“ kürte sie 2014 zu einem der jungen Trendsettern Rumäniens. 2018 wurde sie von der Zeitschrift „Decât o Revistă“ in die Liste der „100 Persönlichkeiten, die das Rumänien von Morgen prägen werden“ aufgenommen. 2019 wurde sie von der Internationalen Medienhilfe Berlin zur „Auslandsdeutschen des Jahres 2019“ gekürt.

Um Anmeldung wird per

E-Mail (eas@neppendorf.de) oder Telefon (0269 / 21 99 14) bis zum 2. Dezember 2019 an der EAS gebeten.

Wir erwarten Sie mit offenen Herzen und mit einem guten Glas Wein!

Mit freundlichen Grüßen,

Ioana Göllner („Gerhard Möckel” Stipendiatin)

Sehr geehrte Herren, bitte leiten Sie diese Einladung an Ihnen bekannte Damen weiter. Danke!